Kontakt Impressum Links

Von Capoeira zur Dribbelkunst im Fußball!

Die Kunst der Capoeira wurde in Brasilien von schwarzen Afrikanern, den Bantos Congos aus Angola, ins Leben gerufen. Sie wurden im 16. Jahrhundert als Sklaven von den portugiesischen Kolonialherren auf Schiffen nach Brasilien verschleppt.

Es existieren verschiedene Theorien über die Herkunft der Capoeira. Die am meisten anerkannte beschreibt sie als eine Mischung aus verschiedenen Tänzen, Kämpfen und Ritualen aus den unterschiedlichsten Regionen Afrikas. Unabhängig von ihrem Ursprung ist die Capoeira eine Form des Widerstandes afrikanischer Sklaven, ein Instrument der Befreiung des Schwarzen gegen ein dominantes und unterdrückendes System.

Capoeira entwickelte sich weiter, als die Sklaven begannen, sich gegen Ihre "Herren" (Senhores) aufzulehnen und sich ihrer hoffnungslosen Situation bewusst zu werden. Capoeira wurde von ihnen in den Senzalas (Terrain mit Häusern, wo die Sklaven lebten, arbeiteten und aßen) in den Zeiten der Ruhepause praktiziert, um sich auf Kampfsituationen vorzubereiten.

Damit die Senhores nicht misstrauisch wurden und ihre Bewegungen als kämpferisch ansahen, ließen sie die Ginga und die Musik als weitere Elemente in ihren Kampftanz mit einfließen.

Aus den Bewegungen des Capoeira entwickelten sich die Dribbelbewegungen im Fußball. Die Show zeigt einen Auszug aus der Entstehungsgeschichte des Fußballs mit Fokussierung auf die Entwicklung der Dribbelkunst aus dem Capoeira in Brasilien.

 



Ein vieldimensionales Show- und Musikprojekt
aus Tanz, Musik und Fußballkunst
Home Show Fußballakrobatik Musik Video Galerie Booking Carinho